DIE SATZUNG DES FPZV

Auszug aus der Satzung:

Aufgaben und Zweck
2.1 Zweck des Verbandes ist die Förderung von Zucht, Haltung und Verbreitung des klassischen Friesenpferdes niederländischen Ursprungs in jeder geeigneten Weise und in zweckdienlicher Zusammenarbeit mit der „Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) e.V.“ in D-48231 Warendorf.

2.2 Ziel des Verbandes ist die Reinerhaltung der Zucht dieser Jahrhunderte alten eigenständigen Pferderasse in Übereinstimmung mit der Tierzuchtgesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland, der Zuchtverbandsordnung (ZVO) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN - Abt. Zucht), den Grundregeln der Deutschen Landwirtschaften - Gesellschaft (DLG) sowie mit Geist und Buchstaben der Europäischen Gemeinschaft (EU).

2.3 Der Satzungszweck soll verwirklicht werden insbesondere durch folgende Maßnahmen:

a) Der Verband führt ein Zuchtbuch gemäß seinem in der Zuchtbuchordnung niedergelegten Zuchtprogramm durch. Mit der Durchführung des Zuchtprogrammes ist der Zuchtleiter vom Verband beauftragt.

b) Der Verband führt Zuchtbücher gemäß seiner Zuchtbuchordnung und ist verpflichtet, die Abstam- mung vorgestellter bzw. registrierter Zuchtpferde festzustellen, ggf. Abstammungsnachweise auszustellen und die Fohlen dauerhaft zu kennzeichnen. Die Zuchtbuchordnung ist, in der von der Mitgliederversammlung jeweils beschlossenen Fassung, Bestandteil dieser Satzung.

Die Satzung des Friesenpferde-Zuchtverbands e.V. können Sie sich hier als PDF-Dokument bequem herunterladen.


FPZV-GESCHÄFTSSTELLE

BURGER HAUPTSTR. 14B • 35745 HERBORN-BURG • TEL.: 0 27 72 / 924 238 • FAX: 0 27 72 / 924 239

Staatlich anerkannte Züchtervereinigung und Mitglied der FN

INFO@FPZV.DEWWW.FPZV.DE