Der FPZV e.V. erhielt erneut die staatliche Anerkennung

Alle zehn Jahre muss eine staatlich anerkannte Zuchtorganisation das Anerkennungsverfahren neu durchlaufen, welches durch das EU-Tierzuchtrecht festgelegt wird.

Dem FPZV e.V. wurde als einzige, ausschließlich für das Friesenpferd tätige, Zuchtorganisation diese Anerkennung durch den Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Fachgebiet Tierzucht und Qualitätssicherung erneut bestätigt.

Damit erfüllt er im öffentlichen Interesse folgende Aufgaben:

  • Durchführung eines Zuchtprogrammes mit dem Ziel einer Verbesserung der Rasse oder der Erhaltung einer vom Aussterben bedrohten Rasse (§ 2 Nr. 2 TierZG).
  • Ausstellung einer Zuchtbescheinigung. Dies ist eine Urkunde zum Nachweis von Identität, Abstammung und Leistung des jeweiligen Zuchttiers (§ 12 Satz 1 Nr. 2 TierZG).
  • Führen des Zuchtbuches als Voraussetzung dafür, dass eine Zuchtbescheinigung ausgestellt werden kann, denn nur für in das Zuchtbuch eingetragenen Tiere kann eine Zuchtbescheinigung ausgestellt werden (§ 2 Nr. 4 TierZG).
  • Grundsätzlich die Durchführung von Leistungsprüfungen und Zuchtwertschätzung sowie des Prüfeinsatzes, sofern dieser im Zuchtprogramm vorgesehen ist (§ 4 Absatz 1 Satz 2, § 7 Absatz 1 TierZG).

Diese Anerkennung ist die rechtliche Basis für unser züchterisches Wirken.

In unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder eine grundlegend überarbeitete ZBO beschlossen und die Entwicklungen gehen weiter. Aufgrund weitreichender Neuregelungen im EU-Tierzuchtrecht, welche bis zum Herbst 2018 in Deutschland umgesetzt werden müssen, werden sowohl die Satzung, als auch die ZBO eine erneute Überarbeitung erfahren. Auch diesen Aufgaben muss sich ein staatlich anerkannter Zuchtverband immer wieder stellen.

Seit 1979 werden im FPZV e.V. Friesenpferde erfolgreich gezüchtet. Die Qualität steigt stetig, wie es sich auch aus den Daten der Zuchtwertschätzung ablesen lässt. Die Liebe zum Friesenpferd, das nachhaltige Engagement unserer Züchter und die kompetente Arbeit in züchterischen Themen liefern die richtige Mischung für einen außergewöhnlichen Zuchtverband, der seinen satzungsgemäßen Zweck, die Förderung von Zucht, Haltung und Verbreitung des klassischen Friesenpferdes niederländischen Ursprungs nie aus dem Auge verliert.

Wir danken jedem Züchter, der diesen Weg mit uns beschreitet und freuen uns auf die nächsten zehn Jahre dieser unvergleichlichen Aufgabe.


FPZV-GESCHÄFTSSTELLE

BURGER HAUPTSTR. 14B • 35745 HERBORN-BURG • TEL.: 0 27 72 / 924 238 • FAX: 0 27 72 / 924 239

Staatlich anerkannte Züchtervereinigung und Mitglied der FN

INFO@FPZV.DEWWW.FPZV.DE